XH_Shop Versandkosten ab XX Stück?

Ein CMSimple Support Forum für deutsch sprechende Nutzer und Entwickler
Holger
Site Admin
Posts: 2897
Joined: Mon May 19, 2008 7:10 pm
Location: Hessen, Germany
Contact:

Re: XH_Shop Versandkosten ab XX Stück?

Post by Holger » Thu Aug 09, 2018 5:59 pm

Ich hab' das jetzt mal getestet, da es hier ja schon fast etwas provokant zuging ;) .

Unstrittig ist, dass man für die Artikel beliebige Einheiten angeben kann (kg, Stück, Flaschen, qm usw.). So steht es auch im Wiki.
Versandkostenfrei ab € ist auch unstrittig.
Und es stimmt, dass es keine einfache Versandkostenpauschale gibt, wenn ich das richtig sehe.
Das umgesetzte Konzept ist aber viel flexibler als beim alten Wellrad. Was jetzt aber nicht geht, ist Versandkostenfrei ab € xx oder ab Mindestbestellmenge. Das scheitert aber lediglich an der Plausibilitätsprüfung. Die Versandkostenberechnung, wie Sie comicflyer benötigt, wäre schon definierbar:
Shop1.png
Bis 11 Stück €4.50, ab 12 Stück €0.00, maximal €4.50.

Ergebnis:
Shop2.png
bzw.:
Shop3.png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Holger
Site Admin
Posts: 2897
Joined: Mon May 19, 2008 7:10 pm
Location: Hessen, Germany
Contact:

Re: XH_Shop Versandkosten ab XX Stück?

Post by Holger » Thu Aug 09, 2018 6:02 pm

Hmm, aber 12 verschiedene Artikel wären auch kostenfrei, was beim Wellrad wohl auch so sein müsste.

albert
Posts: 488
Joined: Sun Mar 07, 2010 8:01 pm
Location: Germany
Contact:

Re: XH_Shop Versandkosten ab XX Stück?

Post by albert » Sun Sep 30, 2018 11:10 am

Hallo comicflyer,
leider habe ich dienen Post erst jetzt gesehen.
comicflyer wrote:
Wed Aug 08, 2018 7:25 pm
Wer ist eigentlich beim XH_Shop auf die Idee gekommen, Versand von 1-3kg, 3-6kg und
zwingend die Folgewerte größer als die vorhergehenden zu bestimmen.
Das ist doch nicht praxisgerecht. Wer das gemacht hat, kann zwar gut programmieren,
aber der hat eher keinen Shop und versendet wohl selten bis nicht...
Haben die Programierer nicht mit Shop-Verkäufern die Köpfe zusammengesteckt?
DAS wäre mal was gewesen!
Ich bin einer von den Shopverkäufern gewesen, und habe viel von meiner Erfahrung in XH_Shop eingebracht. (XH_Shop aus wellrad heraus zu entwickeln war übrigens sehr viel Arbeit und Zeit, vor allem für cmb und frase, und ich finde, da ist zunächst einmal ein ganz großes Dankeschön angebracht. Die Arbeit ist für die beiden genannten völlig uneigennützig, bei mir aber schon.) Ich selbst habe Wellrad über viele Jahre als Onlineshop für Kissen verwenden, schon in der Zeit, als wellrad noch kein Paypal und auch keine Artikel-Varianten hatte. Auch bei der Weiterentwicklung von Wellrad hatte ich mich eingebracht. Als es mit XH-Shop losging, hatte ich mal geschätzt, wieviel Bestellungen ich mit Wellrad bearbeitet habe, die Zahl weiß ich nicht mehr. Was ich aber weiß ist, dass ich mit XH-Shop seit Sommer 2017 etwa 1000 Bestellungen hatte, und sehr mit dem Shop zufrieden bin, vor allem auch mit den gestaffelten Auslandsversandkosten bin, die hatte Wellrad ja gar nicht.
comicflyer wrote:
Wed Aug 08, 2018 7:25 pm
... Versand von 1-3kg, 3-6kg und zwingend die Folgewerte größer als die vorhergehenden zu bestimmen.
Das ist doch nicht praxisgerecht.
Doch, so ist es nun mal. Größere Bestellmengen kosten mehr als kleine. Was du wohl meinst ist, dass du gerne ab bestimmten Mengen einen Rabatt geben würdest.
comicflyer wrote: Solche Abhängigkeiten in Versandkosten stammen aus Brainstorming mit Anwendern? Uijuijui...
Wo wohnen die und was versenden die?
Ich wohne im Ruhrgebiet und versende meistens nach DEU, aber auch in andere EU-Länder. Ich versende zum einen große Paket, die nicht sehr schwer sind (Größe M, meistens 3,5 kg) und zum anderen kleine Paket (Größe S), die oft sogar mehr wiegen, obwohl sie kleiner sind. Deshalb hatte ich (kurz vor dem Beginn der XH_Entwicklung) den Versender gewechselt, nämlich von Hermes auf DHL, weil mir Abrechnung nach "kg" letztlich mehr entgegen kommt. Ich wusste also ganz genau, was die Problematik bei Volumenberechnung (Hermes) und bei Gewichtsberechnung (DHL) ist.
comicflyer wrote: Mal bei den Logistikern nachgesehen? Wohl nicht.
Dann wüßtest Du, dass man für den Versand eines 6kg Metallklotzes weniger bezahlt als
für den Versand von 3kg Daunenfedern.
Nein kann man so nicht sagen. Bei Hermes könnte mit 3 kg Daunen die Maximalgröße überschritten sein, und darüber kostet es Sperrgutzuschlag. Bei DHL würde beides wahrscheinlich gleich viel kosten, denn der große Karton wiegt ja auch ganz schön viel.

Nebenbei kenne ich inzwischen auch den Versand mit DPD und GLS. Bei denen ist es so, dass ein Privatversender nach Volumen (S,M,L usw.) bezahlt, ein Versender als Geschäftskunde aber nach Gewicht. Nur bei Hermes ist es in beiden Fällen nach Volumen.
comicflyer wrote:Der XH-Shop ist ja Insgesamt schön, platzsparend und funktionell programmiert.
So sind in der Automobilbranche aber die Designstudien auch: funktionell, aber nicht markttauglich.
Kommt ja auch immer auf die eigene Zielsetzung an.
Also "nicht markttauglich" kann ich nicht sagen!!! OK: Wir haben bei XH_Shop eine Einstellmöglichkeit "Versand frei ab: x Stück" schlichtweg übersehen. Kann vorkommen, und ich persönlich kannte die gar nicht und hätte auch keine Verwendung dafür. Ich verwende schon immer "Versand frei ab 50,- €".

Aber wie ich cmb kenne, hätte er schon einen Weg gefunden, die von dir gewünschte Einstellmöglichkeit einzubauen, oder dir eine "kleine Lösung" speziell für dich gebastelt (z.B. die Fehlerprüfung in diesem Fall auszuschalten, weiß nicht ob das geht...) - wenn du denn nur freundlich gefragt hättest!

Post Reply